Donnerstag, 09. April 2020

LR Logistik plant alleinige Kontrolle über RPV Briefservice zu übernehmen

%%%LR Logistik plant alleinige Kontrolle über RPV Briefservice zu übernehmen %%%

Auch in Sachsen steht nun ein Verkauf einer Postcon-Beteiligung an einem regionalen Postunternehmen bevor. Die LR Logistik GmbH, eine Tochtergesellschaft der Lausitzer Rundschau und ein mittelbares Tochterunternehmen der Neuen Pressegesellschaft aus Ulm, hat beim Bundeskartellamt die Übernahme der alleinigen Kontrolle an der Regio Print-Vertrieb GmbH aus Cottbus angemeldet. Postcon hält aktuell noch 25,1 Prozent an dem Unternehmen.

Der RPV Briefservice bietet Postdienstleistungen für Geschäfts- und Privatkunden in der Region an.  Laut Unternehmensangaben werden monatlich zwei Millionen Sendungen für mehr als 2.500 Kunden verarbeitet.

Postcon soll Ende 2019 den Eigentümer wechseln. Wie berichtet will der Finanzinvestor Quantum Capital Partners die Tochtergesellschaft der niederländischen Post übernehmen. Seit dem Beginn des Verkaufsprozesses sind Beteiligungen des Post-Wettberbers an regionalen Briefdiensten im gesamten Bundesgebiet an die Mitgesellschafter verkauft worden, u.a. in Bremen, Oldenburg, Osnabrück, Würzburg, Saarbrücken und Freiburg sowie im Bundesland Brandenburg. In allen Fällen wurden die Geschäftsanteile direkt oder indirekt von regionalen Zeitungsverlagen übernommen.

Weitere Meldungen zum Thema auf dnv-online.net:

RPV Logistik will Briefdienst Saarriva ganz übernehmen (20. September 2019)

Postcon: Finanzinvestor Quantum Capital Partners übernimmt (5. August 2019)

Verkauf von drei Postcon-Beteiligungen: Kartellamt gibt Zustimmung (25. Juni 2019)

NOZ-Gesellschafter wollen mehr Anteile an Citipost Osnabrück (03. Mai 2019)

NWZMediengruppe kauft Postcon-Anteile an Citipost Nordwest zurück (08. Januar 2019)

Madsack übernimmt Mehrheitsbeteiligung an sechs Briefdiensten in Brandenburg (7. Dezember 2018)



zurück

(jf) 25.09.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen