Freitag, 13. Dezember 2019

Sony führt E-Reader mit Touchscreen ein

Sony bringt einen weiteren E-Reader in den deutschen Buchhandel: „Ab Mitte Oktober können Kunden zwischen dem Reader Touch Edition und dem bereits verfügbaren Reader PRS-505 wählen“, sagt Martin Winkler, Marketing Director der Sony Deutschland GmbH.

Vom PRS-505, der primär für das Lesen von digitalen Büchern entwickelt wurde, unterscheidet sich die Touch-Edition hauptsächlich in zwei Punkten: Der neue Reader wird über einen Touchscreen bedient und die Nutzer des Gerätes können mithilfe eines Stylus Pen Notizen und Anmerkungen einfügen. 

Die zusätzlichen Funktionen kosten extra: Während der PRS-505 derzeit für 249 Euro verkauft wird, empfiehlt Sony für die Touch Edition einen Verkaufspreis von 299 Euro. Beide E-Reader werden weiterhin über den Buchhandel vertrieben.

Die Displaygröße der Touch Edition, die korrekte Produktbezeichnung lautet im übrigen Sony PRS-600, unterscheidet sich nicht von der des PRS-505: Mit einer Displaydiagonale von 6'' (etwa 15 cm) sind beide Bildschirme in etwa postkartengroß. Gleich ist auch die Form der Datenübertragung: E-Books werden in beiden Fällen über einen USB-Anschluss auf den E-Reader übertragen.  

 


zurück

(jf) 26.08.2009


Druckansicht

Artikel empfehlen